Geschäftsführerhaftung bei Kapitalgesellschaften in Schieflage: Vermeidungsstrategien und Liquiditätsplanungstools

15. &. 16. Juni | 10:00 – 10:30 Uhr

Die Corona-Pandemie hat zu starken Turbulenzen in vielen Wirtschaftsbereichen geführt. Unzähligen Gesellschaften droht eine finanzielle Schieflage. Wie steht es aber um die Haftung der Geschäftsleitung in der Krisensituation und welche Liquiditätsplanungstools können hilfreich sein? Damit die Pandemie nicht zur Haftungsfalle für Organe wird, berichten die E+H Restrukturierungs- und UnternehmensrechtsexpertInnen, Dr. Marcus Benes und Mag. Karoline Maria Hofmann sowie Martin Leitner von SLG über die wichtigsten Dos & Don’ts.

Melden Sie sich für einen oder beide Vorträge nachstehend an:

Teil 1: 15.06., 10:00-10:30 Uhr 

  • Derzeitige Situation im Lichte der Covid-19 Gesetze
  • Allgemeine Pflichten der Vorstandsmitglieder, insbesondere mit Blick auf die Finanzplanung
  • Grundlagen der Geschäftsführerhaftung
  • Handlungsempfehlungen und Liquiditätsplanungstools zur Haftungsvermeidung
  • Kurzfristige Liquiditätsvorschau (zur direkten Planung einzelner Cashflows und Vorausschau der Liquiditätsentwicklung)


Anmeldung 15.06.

Teil 2: 16.06., 10:00-10:30 Uhr

  • Status der Unternehmenskrise
  • Geschäftsführerpflichten in der Schieflage
  • Aktuelles zur Insolvenzantragspflicht
  • Haftungsfallen in der Krise
  • Mittel-/langfristiges Finanzmodell (zur indirekten Planung von Bilanz/GuV/Cashflow und Ableitung von Finanzierungsbedarf und Finanzkennzahlen)


Anmeldung 16.06.


Die Referenten