The Future of Cash Management

19. September 2017 | Mannheim

Die 6. Auflage der Fachkonferenz steht unter dem Motto „Sicherheit, Innovationen und Optimierungspotenziale im Finanz-Management“. Es erwartet Sie ein Tag voller interessanter Vorträge und angeregten Diskussionen zu neuen Lösungsansätzen im Treasury- und Finanz-Management.


 

Übersicht

The Future of Cash Management

Interessiertes Publikum trifft auf hervorragende Vortragende

Auf unserer 5. Fachkonferenz konnten sich rund 180 Teilnehmer ein ausgezeichnetes Bild der aktuellen Trends im Cash-Management machen. Themen wie die zukünftige Rolle der Fintech-Unternehmen wurden genauso beleuchtet wie neue Möglichkeiten im Cross-Border-Cash-Management.

Trends treffen auf erfolgreich umgesetzte Projekte

Neben dem Blick in die Zukunft wurden natürlich auch konkrete Projekterfolge im Cash-Management von DAW, Metro und Pöttinger präsentiert. Themen wie grenzüberschreitendes Cash-Pooling, die Auswirkungen von Instant Payments auf die zukünftige Zahlungsverkehrswelt und die Optimierung der bestehenden SAP-Funktionalitäten waren hier die Schwerpunkte.

Experten treffen auf Experten

Wir bedanken uns bei unseren Gästen und Mitveranstaltern und bereiten derzeit die 6. Auflage von „The Future of Cash Management“ vor. Wir würden uns freuen, Sie am 19. September 2017 in Mannheim begrüßen zu dürfen. Sollten Sie weitere Fragen zu den Vorträgen haben, senden Sie einfach ein E-Mail an info@slg.co.at.

 


 

Programm

Das Programmheft mit zusätzlichen Informationen steht Ihnen hier als PDF-Download zur Verfügung:

Programmheft

  • Der Zahlungsverkehr ist für jedes Unternehmen eine offensichtliche und vermehrt bekannte Achillesferse. Schadensfälle durch Betrug wie bei FACC, Leoni oder ABB zeigen die Brisanz des Themas. Neben diesen spektakulären Fällen gibt es aber zahllose weitere kleinere und größere Attacken auf Unternehmen. Die Dichte und Raffinesse der Attacken nimmt leider ständig zu. Den Teilnehmern soll vor Augen geführt werden, welche internen und externen Gefahrenpotenziale im Zahlungsverkehr von Unternehmen bestehen.

    Im Zuge des Vortrags werden klassische Schwachstellen in den Zahlungsverkehrsprozessen von Unternehmen aufgezeigt, die zu oben genannten Schadensfällen führen können. Außerdem wird der Umfang der technischen Möglichkeiten der Betrüger plakativ beleuchtet.

    Anhand einer konkreten Zahlung wird im „Live-Betrieb“ der Computer eines Mitarbeiters im Treasury von einem Betrüger gehackt, die Zahldatei auf dem Weg vom ERP-System in das Electronic-Banking-System abgefangen und die Überweisung manipuliert.

    Referenten:
    Philip Tüttö | Schwabe, Ley & Greiner
    Thomas Hackner | HACKNER Security Intelligence GmbH

    Raum:
    Plenarsaal

    Sponsor:

  • Während Digitalisierung die Prozesse bei Banken und in Unternehmen bereits positiv beeinflusst und vor allem als Chance verstanden wird, so wird Regulierung oftmals noch als eine gewaltige Herausforderung für den Finanzbereich wahrgenommen. Jedoch bieten regulatorische Anforderungen wie beispielsweise die neue Richtlinie PSD 2 ebenfalls Chancen vor allem für den modernen Zahlungsverkehr und wirken bei der Zusammenarbeit von Banken und Fintechs wie ein Turbo für Innovation und Digitalisierung.

    Welche Rolle spielt die neue Richtlinie PSD 2 für Banken bei der digitalen Transformation, welchen Beitrag leisten FinTechs bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und vor allem welche Auswirkungen hat dies auf den Firmenkunden? Diese und weitere Fragen werden von den Referenten in diesem Panel diskutiert.

    Panelteilnehmer:
    Thomas Egner | European Banking Association
    Friedrich Kalthoff | Arvato
    Markus Rupprecht | Traxpay AG
    Christian von Hammel-Bonten | PPRO Group

    Moderation:
    Kate Pohl | ING Wholesale Banking Germany and Austria

    Raum:
    Plenarsaal

    Sponsor:

  • Cash Management von 0 auf 100 – effizientes Treasury in einem digitalen Wachstumsunternehmen: die Delivery Hero Story

    Im Mai 2011 wurde Delivery Hero, mit Hauptsitz in Berlin, gegründet. Das Ziel, ein globales Online-Netzwerk zum Bestellen von Essen zu schaffen, ist aufgegangen. Heute ist das Unternehmen in über 40 Ländern erfolgreich aktiv.

    Aber wie stellt sich das Treasury den Ansprüchen in einem solch schnellwachsenden Unternehmen? Am Beispiel der Delivery Hero AG verdeutlichen wir Ihnen, dass extremes Wachstum den Zahlungsverkehr des Unternehmens vor eine logistische Herausforderung stellt. Kompetente Partner auf Bankenseite sind gefragt, um mit Hilfe von schnellen und innovativen Lösungen im Finanzmanagement eben diese Herausforderung erfolgreich zu meistern.

    Referenten:
    Frank Nicolaisen | UniCredit Bank AG
    Christian Schmahl | Delivery Hero AG

    Raum:
    Workshop-Raum 1

    Sponsor:


     

    MultiCash Security – optimaler Schutz für Ihren Zahlungsverkehr

    Der Zahlungsverkehr gehört zu den sensibelsten Prozessen eines Unternehmens. In diesem Workshop zeigen wir Ihnen die vielfältigen MultiCash-Sicherheitsfeatures auf technischer, organisatorischer und fachlicher Ebene zum Schutz Ihres Zahlungsverkehrs gegen Cyber-Crime. Unter anderem stellen wir Ihnen gemeinsam mit unserem Kunden AUGUST STORCK KG und unserem Partner BPI GmbH in einer Live-Präsentation ein „MultiCash Plug-In für SAP®“ für den sicheren Datenaustausch per Web-Service Technologie vor.

    Referenten:
    Werner Brinkkötter | AUGUST STORCK KG
    Martin Fietze | BPI Business Process Integration GmbH
    Gregor Opgen-Rhein | Omikron Systemhaus

    Raum:
    Workshop-Raum 2

    Sponsor:


     

    Risikomanagement 4.0: Wie erlange ich vollständige Kontrolle über das FX-Ergebnis? Der Best Practice-Ansatz der BASF SE.

    Die US Dollar Abwertung der letzten Monate war für viele Unternehmen ein erneuter Test für die Effektivität der Währungssicherungsprogramme. Wie kann ein solcher Prozess optimal gestaltet werden?

    Anhand des Best Practice Ansatzes der BASF SE wird diskutiert, wie in einem international tätigen Unternehmen das FX Bilanzrisiko nahezu eliminiert werden kann. Eingebettet in die globale Strategie der BASF SE ist der FX Sicherungsprozess konsequent darauf ausgelegt, auftretende Währungspositionen unmittelbar zu erkennen und abzusichern.

    Referenten:
    Remo Preßmann | BASF SE
    Andreas Karthaus | FiREapps

    Raum:
    Workshop-Raum 3

    Sponsor:


     

    Business Intelligence im Cash Management

    Risikoptimierung im Cash Management erreichen Sie insbesondere durch Optimierung

    • sicherer, standardisierte Zahlungsverkehrsprozesse und
    • eine weltweite tagesaktuelle Transparenz.

    Das Aufsetzen von weltweit standardisierten Straight-Through-Prozessen im Zahlungsverkehr gehört schon seit jeher zu den Kernkompetenzen der TIS. Unser Business Discovery Manager ist ein weiterer Meilenstein im Hinblick auf Ihre Risikosteuerung im Cash Management, denn über diese Funktionalität erhalten Ihre Finanzverantwortlichen die nötige Transparenz.In unserem Vortrag und unserer Live-Demo zeigen wir Ihnen u.a. folgende Themen:

    • Wie erreiche ich die maximale Transparenz im Cash Management?
    • Best Practice in Cash Management Reporting
    • Ad hoc-Analysen im Cash Management
    • Einsparungspotenziale durch Transparenz- Risikosteuerung/Risikominimerung durch Transparenz

    Referenten:
    Dr. Daniela Maruhn | TIS
    Giancarlo Laudini | TIS

    Raum:
    Workshop-Raum 4

    Sponsor:

  • Nutzen Sie unseren ausgiebigen Lunch um sich zu stärken und sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

  • Kreditech, ein innovatives Fintech, hatte im Rahmen der neuen Ausrichtung seines Zahlungsverkehrs in Europa eine Ausschreibung durchgeführt mit dem Ziel, die Prozesse länderübergreifend zu vereinheitlichen und die Bankpartner zu rationalisieren. Als Dienstleister im Bereich Mikrokredit hat Kreditech gesonderte Anforderungen an seinen Zahlungsverkehr: Dies betrifft zum einen die zeitnahe Ausführung der Zahlungen, zum anderen aber auch die Automatisierung der Datenverarbeitung. Im Rahmen des Expert Panels berichtet Kreditech von seinem Projekt von der Ausschreibung bis zur Umsetzung. Im weiteren Verlauf werden anstehende Innovationen im Zahlungsverkehr aus Unternehmens- und Bankensicht auf Praxisrelevanz diskutiert und bewertet.

    Referenten:
    Ruth Azzopardi | Kreditech Holding SSL GmbH
    Jörg Konrath | BNP Paribas

    Moderation:
    Andrej Ankerst | BNP Paribas

    Raum:
    Plenarsaal

    Sponsor:


  • Is the Fintech boom continuing at pace or is the bubble about to burst? How can companies shift from simple digitisation to true innovation by combining the new technologies available to solve specific problems. Hear which new technologies you should be working with and why you should be interested (API’s, Machine Learning, Artificial Intelligence, Blockchain and Biometrics). Learn about how Global Liquidity and Cash Management within HSBC manages the agile delivery of new innovations working with Fintechs to solve clear customer problems by delivering propositions to market and continually enhance to meet new customer needs e.g. Mobile Payments.

    Referent:
    Craig Ramsay | HSBC

    Moderation:
    Hans-Joachim Karras | HSBC

    Raum:
    Plenarsaal

    Sponsor:


  • Wie Sie Ihre Bankbeziehung und Ihre Treasury-Prozesse nachhaltig verbessern

    Elektronische Gebührenabrechnungen sind mittlerweile bei den meisten internationalen Banken zum etablierten Standard geworden. Mithilfe von einfachen Systemen können Unternehmen sie umfassend analysieren und so wertvollen Input für Prozessoptimierungen und eine Basis für Ausschreibungen gewinnen. Aber das ist erst der Anfang, denn die Daten öffnen auch das Tor für weitere Anwendungen wie z.B. e-Invoicing und die elektronische Jahresendbestätigung. Welche Informationen und Schlüsse können Sie heute schon aus Ihren Gebührenabrechnungen ziehen? Und wie sieht die Zukunft der Bankgebührenkontrolle aus? Wir haben Vertreter von Unternehmen, Banken und Systemanbietern eingeladen, um die aktuellen Möglichkeiten und zukünftige Ausbaustufen gemeinsam zu diskutieren.

    Referenten:
    Gerhard Bystricky | UniCredit
    Wilbert Evers | HSBC
    Christopher May | Deutsche Lufthansa AG
    Martin Postweiler | Tembit Software GmbH

    Raum:
    Plenarsaal

    Sponsor:

  • Lassen Sie die Konferenz in angenehmer Atmosphäre ausklingen.


 

Anreise & Hotel

Veranstaltungsort:

Dorint Kongresshotel Mannheim
Friedichsring 6
68161 Mannheim

Mit der Bahn

Der Mannheimer Hauptbahnhof ist eines der modernsten Reisezentren Deutschlands und ein wichtiger Knotenpunkt der Deutschen Bahn und liegt direkt auf der ICE-Strecke Hamburg-Frankfurt-Basel. Mit dem ICE sind Sie in ca. 30 Minuten von Frankfurt am Main in Mannheim.

Nutzen Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zur vergünstigen Anreise. Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer der Deutschen Bahn +49 (0)1806 – 31 11 53 mit dem Stichwort „smart and more“ und halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit oder nutzen den folgenden Link.

 

Mit dem Auto

Autobahn A6/A67
Autobahnkreuz Mannheim – A656 Richtung Mannheim-Mitte Augustaanlage durchfahren bis zum Wasserturm

Autobahn A61
Autobahnkreuz Ludwigshafen – Richtung Ludwigshafen/Mannheim Rheinbrücke überqueren Wegweisern Richtung „CC Rosengarten“ folgen

Parkmöglichkeiten
Ihnen stehen die Tiefgaragen „Congress Center Rosengarten“ und „Dorint“, mit ca. 700 Parkplätzen zur Verfügung. Die zulässige Fahrzeughöhe ist maximal 1,90 m. Die Parkgebühren sind selbst zu tragen. Da es sich um öffentliche Parkplätze handelt, haben wir auf deren Verfügbarkeit keinen Einfluss.
Das Parken auf dem Außengelände des Congress Center Rosengarten ist nicht zulässig.

Mit dem Flugzeug

Sie erreichen Mannheim vom Flughafen Frankfurt am Main (Fernbahnhof) mit dem ICE in ca. 30 Minuten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit den Lufthansa Shuttle zu nehmen.

Hotel

Sie sind auf der Suche nach einem Hotelzimmer in Mannheim? Dann nutzen Sie unser Kontingent im Dorint Kongresshotel Mannheim zum Sonderpreis von nur € 140,- (inkl. Frühstück) mit dem Stichwort „The Future of Cash Management“. Senden Sie hierzu einfach eine E-Mail an: info.mannheim@dorint.com 


 

Mitveranstalter


 

Impressionen 2016


 

Kontakt

Sie haben Fragen?

Programm/Themen

 Organisation

Thomas Schörner
Partner
ts@slg.co.at
Oliver Lipusz
Organisatorische Leitung Events
ol@slg.co.at

Teilnahme-Management

Andrea Muhr
Marketing und Events
am@slg.co.at