Customer Payments im Handel

Berührungspunkte zwischen „Online“ und „Real“

Der Handel hat sich unumkehrbar auf die Online-Schiene begeben. Darauf zu verzichten, kann sich kaum ein Geschäft noch leisten – schließlich ist jener Umsatz am teuersten, der nicht gemacht wird. Und sicher hat der Vertrieb den Vorrang, auch wenn es darum geht, die Zahlungsarten anzubieten, die von den Kunden erwartet werden. Spätestens hier kommt aber auch Treasury ins Spiel: Sind die Zahlungsarten einmal festgelegt, stellen sich unweigerlich die Fragen nach Gebühren und Sicherheit im Zahlungsverkehr, Reporting und Kontrahentenrisiken. Wie bekommen wir das Geld vom PayPal-Account auf unser Bankkonto? Stehen die Kreditkartengebühren in einem vernünftigen Verhältnis zu den Zahlungsverkehrsgebühren der Banken? Wie können wir das Vier-Augen-Prinzip wahren, wenn wir Stammdaten ändern?

 

Schnelltest für Ihre Multi-Channel-Payments

Schwabe, Ley & Greiner unterstützt Sie dabei, Treasury in den E-Commerce und Point-of-Sale optimal einzubinden.

  • Wir analysieren Prozesse und Kosten Ihrer Kundenzahlungen und zeigen Ihnen konkrete Maßnahmen auf, um Treasury auf die Herausforderungen im Online-Geschäft auszurichten.
  • Dabei beachten wir Kernthemen, wie Zahlungsarten und deren technische Integration, Check-out-Prozesse, Zahlungssicherheit, Berichte und Gebühren.
  • Wir unterstützen Sie dabei, das vorhandene Regelwerk auszuweiten: Zuständigkeiten, Berichtspflichten, Aufbau- und Ablauforganisation
  • Kontaktieren Sie uns!

    Wenn Sie noch mehr wissen möchten, fordern Sie unverbindlich weitere Informationen an.