Financial Modeling für die Finanzabteilung

Erarbeitung eines integrierten Finanzmodells in Excel zur Simulation von Szenarien, des Liquiditätsbedarfs sowie Financial Covenants und Ratingimplikationen

Termine & Ort

19.04. – 20.04.2023 ONLINE
21.11. – 22.11.2023 ONLINE

Level

Spezialwissen

Dauer

2 Tage

Kosten

EUR 2.100,– zzgl. USt.

Referenten
Bernhard Kopinits

Bernhard Kopinits

Senior Berater

Schwabe, Ley & Greiner

Christof Kornfeld

Christof Kornfeld

Senior Berater

Schwabe, Ley & Greiner

Inhalt

Nicht nur die Covid-Krise hat die Bedeutung integrierter Unternehmensplanungen für die Simulation verschiedenster Szenarien unterstrichen. Auch bei der Bewertung von Investitionsvorhaben oder Sparprogrammen sind fundierte Simulationsergebnisse „auf Knopfdruck“ entscheidend. Wir haben jahrelange Erfahrung aus Kundenprojekten bei der Modellierung von Business Plänen, Projektfinanzierungen oder M&A-Vorhaben. Auf dieser Basis haben wir ein 2-tägiges Training konzipiert, in dem die Teilnehmer mit unserer Unterstützung ein eigenes Finanzmodell aufbauen. Das Finanzmodell beinhaltet flexible Input-Faktoren sowie automatische Checks zur Prüfung der Modellkonsistenz und wird nach den international anerkannten FAST-Standards erstellt. Die Ergebnisse des Finanzmodells geben die Antworten auf die zentralen Treasury-Fragen: Liquiditätsbedarf, Finanzkennzahlen und Rating.

Themenschwerpunkte

Grundlagen

  • Was sind die Aufgaben des Cash-Managers im Unternehmen?
  • Welche Mindeststandards sind bei der Aufbau- & Ablauforganisation zu berücksichtigen?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Perspektive der Buchhaltung bzw. im Treasury? Welche betriebswirtschaftlichen Ansätze muss man verstehen?
  • Welche Anforderungen bestehen gegenüber Banken?
  • Was sind die aktuellen Trends im Cash-Management großer und kleiner Unternehmen?

Grundlagen für die Praxis

  • Finanzmodellierung: Ziele, goldene Modellierungsregeln, internationaler FAST-Standard
  • Bilanzierung: modellrelevante Zusammenhänge zwischen GuV, Bilanz und Cashflow-Rechnung
  • Excel: Tipps zu hilfreichen Einstellungen, Vermeidung von Zirkelbezügen

Aufbau Finanzmodell anhand einer Fallstudie

  • Grundgerüst: Aufbau des Input-Blatts und technischer Hilfsrechnungen (Timing, Zähler, Flags, Indexierung, etc)
  • Operative Planung: Modellierung der Erlösstruktur und Kostentreiber
  • Strukturierung der Finanzierung: Modellierung eines Tilgungs-
  • darlehens und einer Betriebsmittellinie (Ausnutzung unter Berücksichtigung von Blocked-/Trapped-Cash)
  • Working Capital: Modellierung des Trade-/Net-Working-Capital (anhand DSO, DIO, DPO, etc)
  • Steuern: Modellierung von Steuerimplikationen
  • Dividenden: Modellierung von Ausschüttungen unter Berücksichtigung von Limitierungen (bspw. Bilanzgewinn)

Erstellung eines Management-Cockpit und Reporting

  • Liquiditätsbedarf: Ableitung von Liquiditätsspitzen und des Finanzierungsbedarfs unter Berücksichtigung von Off-Balance-Sheet-Positionen und des Cash-Swings
  • KPI-Analyse: Monitoring von Financial Covenants und gängigen KPIs (Working-Capital, etc)
  • Bonitätseinschätzung: Rating-Erstellung anhand marktüblicher Kennzahlen
  • Sensitivitätsanalysen mittels ausgewählter Werttreiber

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Führungskräfte, die im Bereich Corporate Finance tätig sind oder diesen verantworten sowie Firmenkundenbetreuer aus Banken, die das Tagesgeschäft ihrer Kunden aus deren Perspektive kennenlernen wollen (Teilnehmer benötigen für das Training Grundkenntnisse in Bilanzierung und Excel)

Ziele

Nach einer kurzen Einführung in modellrelevantes Grundlagenwissen (Finanzmodellierung, Bilanzierung, Excel) bauen die Teilnehmer ein eigenes, integriertes Finanzmodell in Excel auf. Abschließend wird ein Management-Cockpit mit Berichten zu den wichtigsten Fragen aus der Perspektive des Finanzbereichs bzw. Treasury erstellt (Liquidität, Kenn- zahlen, Bonität).

Feedback unserer Kunden

Die interaktive Mitarbeit bzw. dass Learning-by-Doing bzw. direktes Mitmachen möglich war, ist sehr hilfreich.

Sie haben Fragen?

Arthur Müller

Arthur Müller

Seminarorganisation

Treasury-Ausbildung

Weitere Seminare

Liquiditätsplanung: einfach, systemgestützt, zukunftsfähig

Worauf beim Aufbau einer modernen Liquiditätsplanung zu achten ist

Risiko-Management für Fortgeschrittene

Exposure-Ermittlung, Risikoberechnung und Strategieentwicklung mit Smart Hedging

Digitalisierung im Treasury

Neue Technologien und Systemfunktionalitäten

Kreditverträge aus finanzwirtschaftlicher Perspektive

Aufbau, Inhalt, Gestaltungsspielräume und Stolpersteine

Supply-Chain-Finance & Working-Capital-Management

Potenziale erkennen, verstehen und realisieren

Finanzstrategie, Rating und Kreditverträge

Bonität als Basis finanzstrategischer Überlegungen und ihr Einfluss auf Finanzierungsmöglichkeiten und -vertragsinhalte

Portfolio-Management für Anleger und Schuldner

Von der Theorie zu Risiko- und Rendite-Rechnung bis zur Richtlinie und Performance-Messung

Hedge Accounting und Bilanzierung für Treasurer

Derivate und Sicherungsbeziehungen nach HGB/BilMoG, UGB und IFRS bilanziell darstellen

Treasury-Ausbildung

Anmeldung