Im Cash-Management effizient und sicher aufgestellt

Cash-Management umfasst bei uns nicht nur die Abwicklung des internen und externen Zahlungsverkehrs, sondern auch die optimale Bewirtschaftung der Cash-Bestände. Dazu braucht es eine abgestimmte Konten- und Bankenstruktur, die für Markt und Kunden geeigneten Zahlungsinstrumente, die passende Organisationsstruktur und schlussendlich auch eine vernünftige Systemunterstützung. Von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung können wir Sie in allen Fragestellungen mit einem enormen Erfahrungsschatz unterstützen.

Cash-Management Cash Management Cashmanagement In-House-Bank Payment Factory Zahlungsmittel Zahlungsinstrument Cash-Pooling Cashpool Zero-Balancing Cash-Pool-Konzept Netting interne Verrechnung Electronic-Banking Zahlungsverkehrsplattform Multi-Banking-Plattform Zahlungsverkehrslösung Bankenanbindung SWIFT EBICS Host-to-Host SEPA cgi Zahlungsverkehrsformate Zahlarten Online-Payments Online-Zahlungen Zahlungsdienstleister Payment-Service-Provider Acquirer Mobile-Payment E-Wallet Online-Überweisung PayPal Conversion Rate Zahlungsverkehrs-Check Sicherheits-Check Penetration-Test Sensibilisierungs-Workshop Online-Handel Kreditkartenzahlung

  • Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Cash-Management auf vorhandene Optimierungspotenziale hin zu untersuchen und diese Schritt für Schritt zu heben. Nutzen Sie unsere Erfahrung aus hunderten Cash-Management-Projekten in mehr als 30 Jahren:

    „Fact-Finding“ im Cash-Management

    Wir bewerten Abläufe, die Systemlandschaft und organisatorische Vorgaben im Cash-Management. Sind sie effizient und sicher, stimmen die Kosten? Die konkreten Optimierungsvorschläge inklusive Umsetzungsfahrplan liefern wir natürlich mit. Dabei betrachten wir:

    • Alles rund um die Kontendisposition, bis hin zur Umsetzung von internationalen Cash-Pools
    • Die optimale Gestaltung von internem und externem Zahlungsverkehr, Berechnung und Konzeption von Payment-Factory-Lösungen (inkl. interne Verrechnung/Netting)
    • Multi-Banking-Plattformen, die heutigen Standards entsprechen und die Sie auch für die Zukunft rüsten (inkl. Kommunikationskanäle und Zahlungsverkehrsformate)
    • Auswahl bzw. Ausschreibung von Cash-Management-Banken und Zahlungsinstrumenten unter Berücksichtigung des Bedarfs und der (weltweiten) Abdeckung
    • Sinnvolle Nutzung von Cash-Management-Funktionen in SAP – mit möglicher Implementierung durch uns
    • Die optimale Einbindung von Treasury in den E-Commerce

     

    mehr erfahren

  • Viele Unternehmen nutzen mehrere Electronic-Banking-Tools für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs der Gruppe. Das ist häufig mit heterogenen Prozessen und einer Vielzahl unterschiedlicher Schnittstellen verbunden – beides macht Sicherheitslücken wahrscheinlicher. Zudem erschwert es eine transparente Verwaltung von Zeichnungsberechtigungen und schafft in vielen Fällen Ineffizienzen (z. B. durch manuelle Abläufe). Deshalb geht der Trend zu zentralen Zahlungsverkehrslösungen, die automatisierte, sichere Prozesse bieten und es vereinfachen, Transparenz zu schaffen.

    Wir analysieren vorab Ihre individuellen Rahmenbedingungen und stellen in einem Konzept-Workshop die Vor- und Nachteile verschiedener Varianten der gruppenweiten, zentralisierten Bankenanbindung vor:

    • Electronic-Banking-Systeme von Banken
    • Treasury-Management-Systeme
    • Spezialanbieter
    • SAP
    • SWIFT bzw. SWIFT-Service-Bureaus

    Anhand der Ergebnisse des Konzept-Workshops erstellen wir ein Grobkonzept zur gruppenweiten, zentralisierten Bankenanbindung.

     

    mehr erfahrenZum Flyer

  • An die Logistik von Zahlungsmitteln werden heute ungemein höhere Anforderungen gestellt als noch vor einigen Jahren. Zusätzlich zu Bargeld und Überweisungen sind wir schon seit vielen Jahren an Kartenzahlungen gewöhnt. Die Dichte der unterschiedlichen Zahlarten nimmt aber ständig zu, was die Komplexität im Treasury erheblich erhöht. Vom Parkautomaten über das Verkaufslokal bis hin zum Online-Shop sind heutzutage alle Bezahlarten erforderlich, die der Kunde wünscht. Schließlich ist jener Umsatz am teuersten, der nicht gemacht wird.

    Egal ob Kreditkarte, E-Wallet, Mobile Payment oder Online-Überweisung – die Zahlart muss sicher und effizient integriert werden. Das birgt Herausforderungen für das Treasury und wirft viele Fragestellungen auf, wie z. B.:

    • Welche Zahlarten sind angemessen und gleichzeitig notwendig um die Conversion-Rate zu maximieren?
    • Welche Hardware wird benötigt, um die Zahlungen bestmöglich abzuwickeln?
    • Welche zusätzlichen Dienstleister werden für die Abwicklung der definierten Zahlarten benötigt (z. B. Payment-Service-Provider, Acquirer)?
    • Wie erfolgt die Integration von Online-Payments in die bestehende Infrastruktur?
    • Wie kommt das Geld vom PayPal-Account auf das Hauptbankkonto?
    • Stehen die Kreditkartengebühren in einem vernünftigen Verhältnis zu den Zahlungsverkehrsgebühren der Banken?
    • Wie können Zahlungen automatisiert ausgeziffert werden?
    • Ist das Guthaben bei PayPal einem Kontrahentenrisiko ausgesetzt?

    Wir beantworten diese und noch viel mehr Fragen und unterstützen Sie bedarfsgerecht bei der Optimierung Ihres Zahlartenportfolios: Im Rahmen eines Workshops zur Klärung der Anforderungen und vorhandenen Möglichkeiten, im Rahmen von Auswahlverfahren für Zahlungsdienstleister oder im Rahmen von konkreten Implementierungsschritten.

     

    mehr erfahrenZum Flyer

  • Angesichts der deutlich zunehmenden Betrugsfälle und Cybercrime-Attacken in Treasury-Abteilungen hat das Thema „Sicherheit im Zahlungsverkehr“ massiv an Bedeutung gewonnen.

    Der Zahlungsverkehr eines Unternehmens umfasst ein weitverzweigtes Netz, in dem Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten sowie Banken eingebunden sind – und leider auch immer mehr Betrüger.

    Die verwendeten Betrugsmaschen werden immer vielfältiger und raffinierter. Überzeugen Sie sich selbst und werfen Sie einen Blick in unsere Sammlung an Betrugsfällen:

    Betrugsfälle

     

    Finden Sie daher lieber heute als morgen etwaige Lücken im System und bereiten Sie sich auf den Ernstfall vor. Wir haben dafür ein mehrstufiges Set an Unterstützungsmöglichkeiten im Einsatz, das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden kann:

    • Mit dem SLG Sicherheits-Check überprüfen wir Ihre Vorgehensweisen und Prozesse auf Schwachstellen, nennen die potenziellen Angriffspunkte und liefern konkrete Vorschläge für Gegenmaßnahmen.
    • Gemeinsam mit einem IT-Sicherheitspartner ergänzen wir den Sicherheits-Check mit einer Überprüfung Ihrer technischen Zahlungsverkehrsinfrastruktur und deren Schnittstellen im Rahmen eines „White-Box-Penetration-Tests“.
    • Auf Ihren Wunsch simulieren wir den Ernstfall und wählen gemeinsam aus einem Set vorbereiteter Angriffsmuster Attacken aus, die wir dann ohne Vorwarnung auf deren Erfolg testen. (Unsere Erfolgsquote ist leider noch immer erschreckend.)
    • Da wir laufend mit neuen Betrugsfällen konfrontiert sind, haben wir einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen und geben dieses Wissen im Rahmen von Sensibilisierungs-Workshops, Online-Trainings oder Vor-Ort-Schulungen an die Mitarbeiter im Finanzbereich weiter.

     

    mehr erfahren Zum Flyer

  • Schwabe, Ley und Greiner bietet seit vielen Jahren ein maßgeschneidertes Tool an, das Unternehmen hilft, Transparenz und Automatisierung im Bereich Cash-Management herzustellen. Ausgangspunkt ist die Verwaltung aller Kontoinformationen und der dateibasierte Import der täglichen Kontosalden über ein vorgelagertes E-Banking-System. Die einfache Erfassung von Vormerkposten, Geldmarktgeschäften, Derivaten sowie Zins- und Tilgungsplänen liefert ebenso alle notwendigen Plan-Cashflows für die gezielte Tagesdisposition auf Kontenebene wie der Import von OP-Listen aus dem ERP-System. Das Tool bereitet alle Informationen sowohl für die historische Betrachtung als auch für eine mehrwöchentliche, kontenbasierte Vorschau auf und kombiniert sie mit zusätzlichen Informationen wie der Ausnutzung von Kreditlinien. Im Zusammenspiel mit einem einfachen Marktdatenimport kann ein Set individueller Arbeitsberichte und Management-Reports zusammengestellt werden – angefangen von Bewegungslisten auf Konten- und Firmenebene bis hin zu Finanzstatus und Bankenobligo.

    Das Dispositions-Tool ist ein innerhalb weniger Tage gemeinsam mit Ihnen konzipiertes und eingerichtetes Werkzeug, das ohne großen Schulungsaufwand und mit geringen Ressourcen bestmöglichen Nutzen stiftet, wenn es darum geht, den Überblick über die kurzfristige Liquiditätssituation nicht zu verlieren. Auch kann das Tool je nach Anforderungen individuell gestaltet und erweitert werden: von Aval-Verwaltung über flexibel zusammenstellbare Berichte bis hin zu einfachen Planungsfunktionen ist alles möglich.




    mehr erfahren

Cash-Management Neuigkeiten
  • TreasuryLog 02/2020

    Bedingungen für Sonderfinanzierungen

    Was müssen Unternehmen tun, um die COVID-19-Sonderfinanzierungen in Anspruch nehmen zu können? Für Förderanträge sind solide Vorbereitung und überzeugende Unterlagen unumgänglich, denn … [weiter]

    „Ein Tool nach unseren Vorstellungen“

    Interview mit Karin Krumpel, Geschäftsführerin der CODICO GmbH aus Perchtoldsdorf bei Wien

    CODICO vertreibt hochwertige elektronische Bauelemente in den Bereichen aktive und passive Bauelemente sowie Verbindungstechnik. Seit einem Jahr hat das Unternehmen das Dispositions-Tool … [weiter]

    Zwischen zwei Welten

    Behalten Sie die Liquiditätsentwicklungen der nächsten Tage im Blick!

    Es muss nicht immer gleich ein ausgewachsenes Treasury-Management-System sein, um Transparenz und Steuerungsfähigkeit herzustellen: Zwischen simplen Excel-Listen und einer ausgefeilten Systemlandschaft können … [weiter]

    Corona-Krise und Treasury

    Welche Maßnahmen SOFORT wirken

    Sie stehen derzeit unter beispielloser Belastung. Kurzfristig ist der Zahlungseingang bestehender Forderungen gefährdet, mittel- und langfristig werden Umsätze möglicherweise wegbrechen. Transparenz ist … [weiter]

  • Cash-Management: Hack Me If You Can

    Autor: Philip Tüttö

    Das Bewusstsein für die Gefahr krimineller Manipulation und Cyberattacken ist in Unternehmen enorm gestiegen, die Sicherheitsvorkehrungen ebenfalls. Wir testen, ob diese in … [weiter]

    DarkVishnya, Payment Diversion & Co

    Welche neuen Entwicklungen gibt es?

    In den letzten Jahren haben wir gemeinsam mit unseren Kunden viele Projekte zum Thema „Sicherheit im Zahlungsverkehr“ durchgeführt. Darunter waren zahlreiche Sicherheits-Checks … [weiter]

    Den Zahlungsverkehr neu gestalten

    Die Autorin: Andrea Kemetmüller, SLG

    Ein neues Setup im Zahlungsverkehr und der Weg dorthin: Welche Entscheidungen zu Bankenauswahl, Zahlungsformaten und Bankenkommunikation zu treffen sind und ob es … [weiter]

    SLG-Berater als Fachbuch-Autoren

    Buchtipp: Fachbuch "Corporate Treasury Management"

    Im Dezember 2017 erschien das neue Fachbuch „Corporate Treasury Management“, gesponsert unter anderem von Schwabe, Ley & Greiner. Auch die Inhalte wurden … [weiter]

...

  • Kontaktieren Sie uns!

    Wenn Sie noch mehr wissen möchten, fordern Sie unverbindlich weitere Informationen und unsere detaillierte Präsentation zu unserer Cash-Management-Beratung an.

     

Cash-Management Cash Management Cashmanagement In-House-Bank Payment Factory Zahlungsmittel Zahlungsinstrument Cash-Pooling Cashpool Zero-Balancing Cash-Pool-Konzept Netting interne Verrechnung Electronic-Banking Zahlungsverkehrsplattform Multi-Banking-Plattform Zahlungsverkehrslösung Bankenanbindung SWIFT EBICS Host-to-Host SEPA cgi Zahlungsverkehrsformate Zahlarten Online-Payments Online-Zahlungen Zahlungsdienstleister Payment-Service-Provider Acquirer Mobile-Payment E-Wallet Online-Überweisung PayPal Conversion Rate Zahlungsverkehrs-Check Sicherheits-Check Penetration-Test Sensibilisierungs-Workshop Online-Handel Kreditkartenzahlung