Asset-Management

Vom Anlagekonzept bis zum Risiko- und Performance-Controlling

Beratung

Asset-Management

Ein gutes Anlagekonzept muss ebenso individuell sein wie das jeweilige Unternehmen. Bei uns erhalten Sie keine vorkonfigurierte Lösung „von der Stange“, sondern maßgeschneiderte Ziele für Risiko, Rendite und Liquidität. Im Fokus stehen dabei für uns Anlagehorizont, Anlagezweck und das Gesamtportfolio.

Aufgrund unserer Erfahrung sehen wir uns als Ihr unabhängiger Sparringspartner, der kontinuierlich die Einhaltung der Anlageziele kontrolliert und an der laufenden Anpassung ebendieser arbeitet. Schwabe, Ley & Greiner bleibt mit Ihnen gemeinsam am Ball, wenn es um Ihr Asset-Management geht.

Spezialist Asset-Management

Utz  Greiner

Utz Greiner

Partner

Asset-Management

Anlagekonzept und Anlagerichtlinie

Asset-Management

Auswahl der passenden Asset Manager

Asset-Management

Organisation des Ablaufs und Systeme

Asset-Management

Risiko- und Performance-Controlling

DEFINITION VON ANLAGEZWECK UND ANLAGEZIEL

Anlagekonzept und Anlagerichtlinie

Die Festlegung des Anlagezwecks stellt die Basis für das unternehmerische Asset-Management dar.  Egal ob Sie Negativzinsen vermeiden möchten, die Liquiditätsreserve optimiert genutzt werden soll oder der reale Kapitalerhalt im Zentrum steht, führen unterschiedliche Zwecke zu unterschiedlichen Rendite- und Risikozielen.

Mithilfe unseres Know-hows und unserer finanzmathematischen Optimierungs-Tools erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen das passende Anlagekonzept und halten es in Form einer Anlagerichtlinie fest.

ANLAGEZIELE MIT MANAGEMENTSTILEN IN EINKLANG BRINGEN

Auswahl der passenden Asset Manager

Als externer und unabhängiger Berater entwickeln wir mit Ihnen Vorgaben für den Managementstil, ein Anforderungsprofil für mögliche Dienstleister und Kriterien für die Managerbewertung.

Dabei unterstützen wir Sie durch eine strukturierte Angebotsabfrage, die Ihnen eine solide Entscheidungsbasis für die Auswahl von Asset-Managern ermöglicht.

SICHERHEIT GEPAART MIT OPTIMALER INFORMATIONSBASIS

Organisation des Ablaufs und Systeme

Sicheres Asset-Management braucht einen passenden Rahmen. Dieser beinhaltet Methodik, Revisionsfähigkeit, Funktionstrennung, Vier-Augen-Prinzip, Stellvertretungssicherung oder Datensicherheit.

Das interne Asset-Management verlangt nach einer Technik, die jederzeit den vollumfänglichen Überblick bietet. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit begleiten wir Sie bei der Erstellung des Anforderungsprofils der Asset-Management-Systeme, deren Auswahl und schlüpfen bei der Implementierung in die Rolle des Projektmanagers.

ABWEICHUNGEN FRÜHZEITIG ERKENNEN

Risiko- und Performance-Controlling

Asset-Management braucht laufendes Controlling und Reporting. In Zusammenarbeit mit Ihnen wird ein aussagekräftiges Berichtswesen erstellt. Dabei aggregieren wir Ihre Finanzanlagen, analysieren potenzielle Risiken und berichten regelmäßig in Controlling-Sitzungen.

Falls Unterstützung bei Anlageausschüssen gefragt ist, stehen wir als kompetenter Ansprechpartner bereit. Wir haben ein Auge auf die Ergebnisse der Manager und klopfen diese auf die ursprünglichen Zielvorgaben hin ab. Dazu gehört auch die laufende Kontrolle, ob die aktuelle Anlagestrategie nach wie vor passend ist.

Treasury-Ausbildung

Seminare mit Asset-Management-Schwerpunkt

Einsteiger-Lehrgang: Treasury-Kick-Off

In zwei Tagen rund um die Welt des Treasury-Managements

Grundlagen-Lehrgang: Treasury-Management

Umfassende, praxisnahe Grundausbildung für die tägliche Arbeit im Treasury

Führungskräfte-Lehrgang: Treasury-Express

Der erfolgreiche Aufbau einer modernen Treasury-Abteilung

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne!