Treasury-Revision

Grundsätze, Richtlinien und Limitwesen im Treasury-Management einrichten und prüfen

Termine & Ort

01.03. – 02.03.2023 in Wien

Level

Spezialwissen

Dauer

2 Tage

Kosten

EUR 2.100,– zzgl. USt.

Referent
Georg Ehrhart

Georg Ehrhart

Managing Director & Partner

Schwabe, Ley & Greiner

Inhalt

Fehlende Richtlinien oder mangelhafte organisatorische Vorgaben im Treasury-Bereich tragen wesentlich zu erhöhten Risiken oder Verlusten bei. Die rechtzeitige Erkennung, Limitierung und professionelle Steuerung von operativen und finanziellen Risikopotenzialen ist daher von besonderer Bedeutung. Empfehlungen von Verbänden, neue gesetzliche Regelungen und Anforderungen von Aufsichtsbehörden erfordern zunehmend die Etablierung eines Frühwarnsystems für das Risiko-Management im Unternehmen. Im Vordergrund des Seminars steht die Umsetzung dieser Vorschläge in der Praxis und deren operative Auswirkungen auf das Treasury-Management im Unternehmen.

Themenschwerpunkte

Grundlagen

  • Was sind die Aufgaben des Cash-Managers im Unternehmen?
  • Welche Mindeststandards sind bei der Aufbau- & Ablauforganisation zu berücksichtigen?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Perspektive der Buchhaltung bzw. im Treasury? Welche betriebswirtschaftlichen Ansätze muss man verstehen?
  • Welche Anforderungen bestehen gegenüber Banken?
  • Was sind die aktuellen Trends im Cash-Management großer und kleiner Unternehmen?

Organisation und Handlungsrahmen

  • Grundlagen der Finanzmathematik (Barwert, Duration, Volatilität)
  • Richtlinien im Treasury
  • Grundsätze, Vorgaben und Limite für das Liquiditäts-, Zins- und Währungsrisiko-Management im Unternehmen
  • Aufbau-/Ablauforganisation
  • Risikoprofile von Finanzinstrumenten
  • Anforderungen an Berichtswesen, Bewertung und Systeme

Limitwesen

  • Warum sind viele Limitsysteme im Unternehmen mangelhaft?
  • Welche Rolle spielen Barwert, Volatilität und Duration im Limitwesen?
  • Welche Limite sind nötig, wovor schützen sie (und wovor nicht)?
  • Was ist bei der Festlegung von Verlust- oder Positionslimiten zu berücksichtigen?
  • Wie lassen sich konkret Gewinne oder Verluste im Treasury ermitteln und wie werden sie im Treasury oder im Rechnungswesen abgebildet?

Instrumente

  • Was sind die Risikoprofile der wichtigsten Zins- und Währungsderivate?
  • Was sind die wichtigsten Usancen bei Termin- und Optionsgeschäften?
  • Was ist bei deren Abbildung im Berichtswesen und deren Abwicklung besonders zu berücksichtigen?
  • Was sind die Mindestanforderungen an ein Berichtswesen, um die finanzielle Risiken übersichtlich darzustellen?

Revision

  • Was sind die häufigsten Ursachen für publizierte Treasury-Verluste?
  • Was kann aus den spektakulärsten Fällen gelernt werden?
  • Wo sind häufig Schwachstellen bei Zielen, Vorgaben oder in der Organisation?
  • Welche Fehler schleichen sich immer wieder in Berichte ein?
  • Wie kann ein Treasury-Bereich im Unternehmen am effizientesten geprüft werden?

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Revision, Verantwortliche aus dem Finanzbereich, Geschäftsführer und Finanzvorstände, die sich einen Überblick über diese komplexe Materie verschaffen müssen

Sie haben Fragen?

Arthur Müller

Arthur Müller

Seminarorganisation

Treasury-Ausbildung

Weitere Seminare

Sicherheit im Zahlungsverkehr: Prozesse und Technik sicher gestalten

Weiterentwicklung der Angriffsmuster als Herausforderung

Treasury-Management-Systeme: Nutzen, Funktion und Integration

Der Weg zu einer modernen, zukunftssicheren Treasury-System-Landschaft

Führungskräfte-Lehrgang: Treasury-Express

Der erfolgreiche Aufbau einer modernen Treasury-Abteilung

Treasury-Ausbildung

Anmeldung