Kreditverträge aus finanzwirtschaftlicher Perspektive

Aufbau, Inhalt, Gestaltungsspielräume und Stolpersteine

In diesem Seminar wird ein Einblick in die Finanzierungsinstrumente des bilateralen Bankkredits und der Konsortialfinanzierung gegeben. Dabei geht es stets um eine finanzwirtschaftliche Betrachtung und nicht um eine juristische Würdigung. Es werden der Aufbau, die wesentlichen Regelungsinhalte sowie Ausgestaltungsmöglichkeiten besprochen. Anhand von Fallbeispielen werden bezogen auf individuelle Ausgangssituationen bestmögliche Vertragsgestaltungen verdeutlicht. 

Themenschwerpunkte

  • Finanzierungsrahmenbedingungen und für die Ausgestaltung von Kreditverträgen relevante Einflussfaktoren
  • Regelungsinhalte
  • Unterschiede zwischen bilateralen und konsortialen Krediten sowie Vor- und Nachteile
  • Aufbau der Vertragswerke
  • Gestaltungsspielräume
  • Bearbeitung von Fallbeispielen zu Finanzierungstransaktionen

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Finanz- und Treasury-Bereich, die sich über Grundlagen hinausgehendes Wissen zu Kreditverträgen aneignen wollen.

Referent

Philip Tüttö
Partner bei Schwabe, Ley & Greiner

 


Anmeldung: Kreditverträge aus finanzwirtschaftlicher Perspektive

Abweichende Rechnungsadresse
Ja, ich möchte gerne regelmäßig Treasury Neuigkeiten erhalten.
Ja, ich möchte gerne regelmäßig System Neuigkeiten erhalten.