Kreditverträge aus finanzwirtschaftlicher Perspektive

Aufbau, Inhalt, Gestaltungsspielräume und Stolpersteine

Termine & Ort

23.11.2022 in ONLINE
28.03.2023 ONLINE
13.06.2023 in Wien

Level

Spezialwissen

Dauer

1 Tag

Kosten

EUR 1.650,– zzgl. USt.

Referentin
Dr. Edith Leitner

Dr. Edith Leitner

Partner

Schwabe, Ley & Greiner

Inhalt

Dieses Seminar behandelt den Aufbau, die Regelungsinhalte sowie die Ausgestaltungsmöglichkeiten bilateraler Bankkredite sowie von Konsortialfinanzierungsverträgen. Dabei geht es stets um eine finanzwirtschaftliche Betrachtung und nicht um eine juristische Würdigung. Anhand von Fallbeispielen wird – unter Berücksichtigung verschiedener Ausgangssituationen – die bestmögliche Vertragsgestaltung erarbeitet.

Themenschwerpunkte

Grundlagen

  • Was sind die Aufgaben des Cash-Managers im Unternehmen?
  • Welche Mindeststandards sind bei der Aufbau- & Ablauforganisation zu berücksichtigen?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Perspektive der Buchhaltung bzw. im Treasury? Welche betriebswirtschaftlichen Ansätze muss man verstehen?
  • Welche Anforderungen bestehen gegenüber Banken?
  • Was sind die aktuellen Trends im Cash-Management großer und kleiner Unternehmen?

Rahmenbedingungen

  • Einfluss unternehmensspezifischer Faktoren auf Kreditverhandlungen
  • Auswirkungen externer Einflüsse auf Kreditverhandlungen
  • Vertragstypen und -charakteristika verschiedener Finanzierungsinstrumente

Strukturelle Aspekte

  • Abbildung der Unternehmensstrategie in einer tragfähigen Finanzierungsstruktur
  • Erwartungshaltung der externen Kapitalgeber
  • Zentrale vs. lokale Finanzierungsstrukturen
  • Grenzen des strukturellen Nachrangs (Subordination)
  • Bilaterale vs. konsortiale Finanzierungen
  • Erarbeitung einer optimalen Finanzierungsstruktur für ein Beispielunternehmen

Bestandteile von Kreditverträgen

  • Aufbau von Kreditverträgen
  • Zusammenspiel und Wechselwirkung verschiedener Vertragswerke
  • Unterschiede Investment Grade / Non-Investment Grade
  • Ausgestaltungsmöglichkeiten der wichtigsten Vertragsklauseln
  • Kritische Vertragsbestandteile
  • Freiräume und Handlungsspielräume

Aufbau und Wesen des Konsortialkredits

  • Allgemeiner Vertragsaufbau
  • Rolle der beteiligten Banken
  • Garantenkonzept
  • Besonderheiten

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Führungskräfte, die im Bereich Corporate Finance tätig sind oder diesen verantworten, Finanzierungsverhandlungen mit Banken führen und sich über Grundlagen hinausgehendes Wissen zu Kreditverträgen aneignen wollen

Ziele

Nach einer kurzen Einführung in das aktuelle Marktumfeld sowie mögliche externe Einflüsse auf Finanzierungsverhandlungen werden zunächst grundlegende Aspekte zur Finanzierungsstruktur behandelt (zentral vs. lokal, bilateral vs. konsortial). Anschließend werden die Inhalte verschiedener Kreditverträge behandelt, wobei insbesondere auf Ausgestaltungsmöglichkeiten, Wechselwirkungen und Stolpersteine eingegangen wird.

Feedback unserer Kunden

Die Interaktion und Beispiele aus der Praxis haben mir sehr zugesagt.

Sie haben Fragen?

Arthur Müller

Arthur Müller

Seminarorganisation

Treasury-Ausbildung

Weitere Seminare

Cash-Pooling aus rechtlicher Perspektive

Steuerliche und rechtliche Aspekte beim Einsatz von Cash-Pooling

Financial Modeling für die Finanzabteilung

Erarbeitung eines integrierten Finanzmodells

Finanzstrategie, Rating und Kreditverträge

Bonität als Basis finanzstrategischer Überlegungen und ihr Einfluss auf Finanzierungsmöglichkeiten und -vertragsinhalte

Portfolio-Management für Anleger und Schuldner

Von der Theorie zu Risiko- und Rendite-Rechnung bis zur Richtlinie und Performance-Messung

Hedge Accounting und Bilanzierung für Treasurer

Derivate und Sicherungsbeziehungen nach HGB/BilMoG, UGB und IFRS bilanziell darstellen

Treasury-Ausbildung

Anmeldung