Bankenauswahl leicht gemacht – durch die SLG „Bank Tender Platform“

Mehr Transparenz im Rahmen der Bankenausschreibung

Der Bedarf nach aufwändigen und undurchsichtigen Verfahren hält sich bei unseren Kunden in Grenzen. Das gilt auch für das Thema Bankenausschreibung. Als Schwabe, Ley & Greiner (SLG) haben wir daher für diesen Zweck eine neue Plattform entwickelt, die Transparenz und Übersichtlichkeit gewährleisten soll.

Seit mehr als zehn Jahren führt SLG Ausschreibungen für Treasury-Management-Systeme (TMS) in strukturierter Form über die SLG-Systemplattform durch. Besonders nach dem Relaunch im Jahr 2019, im Zuge dessen der Fokus auf mehr Transparenz und Nutzerfreundlichkeit gelegt wurde, konnten wir feststellen, wie essenziell ein klarer Überblick in einem Auswahlprozess ist. Gefüttert mit der gesammelten Expertise unzähliger solcher Projekte bringt SLG nun auch systemgestützte Unterstützung für die Bankenauswahl auf den Markt – die SLG Bank Tender Platform.

Eine Bankenausschreibung ist für gewöhnlich ein komplexes Projekt, dessen Aufwand meist unterschätzt wird. Zunächst muss sich ein Unternehmen Gedanken zu fachlichen Anforderungen machen. Welche Zahlungsformate müssen abgewickelt werden? Wie oft werden Kontoauszüge in welchem Format benötigt? Wird großer Wert auf das Angebot eines Corporate Seals gelegt? Zu den fachlichen Anforderungen kommen im Zuge der Ausschreibung natürlich auch die Preise für die benötigte Servicepalette hinzu, die abgefragt werden müssen.

Das Ergebnis ist meist ein Fragebogen in Excel-Form, der gut und gerne ein paar Hundert Fragen umfasst. Multipliziert mit der Anzahl der Länder, in denen ein Unternehmen vertreten ist, ergeben sich daraus schnell mehrere Tausend Informationen, die strukturiert erhoben und im Anschluss auch ausgewertet werden müssen. Spätestens wenn die Rückmeldungen nach einiger Zeit eintreffen, werden oftmals die Schwierigkeiten eines solchen Unterfangens aufgezeigt. Antworten sind entweder nicht konkret genug, haben wenig Bezug zur Frage oder fehlen schlichtweg. Das macht eine Konsolidierung und eine transparente Darstellung des Leistungsumfangs der Banken sehr aufwändig.

Mehr Transparenz im gesamten Prozess

SLG hat über die Jahre hinweg eine beträchtliche Anzahl von TMS- als auch Bankenauswahlen begleitet. Speziell unsere im Jahr 2019 modernisierte Systemplattform hat uns bei Kunden durchgängiges Lob eingebracht. Übersichtlich, nutzerfreundlich, umfassend. Das positive Feedback von allen Seiten hat uns auf einen Gedanken gebracht: Warum modernisieren wir nicht ebenso die Bankenauswahl? Aus dieser Idee ist schlussendlich der Rohbau zu unserem neuesten Produkt entstanden – die SLG Bank Tender Platform.

Unsere jahrelange Erfahrung und Expertise wenden wir nun auch effizient für die Umsetzung unseres neuen Angebots an. SLG ist somit das Bindeglied zwischen Unternehmen und der komplexen Bankenwelt. Wir möchten unsere Kunden hinsichtlich der Orientierung in der heutigen Landschaft begleiten. Das Hauptaugenmerk lag bei diesem Vorhaben von Anfang an darauf, unsere SLG Bank Tender Platform so aufzubauen, dass Kunden diese Lösung mit Freude nutzen. Übersichtlich, nutzerfreundlich, umfassend. Dieses Feedback ist unser erklärtes Ziel.

Was ist die SLG Bank Tender Platform?

Kunden, die wir in den letzten Jahren bereits bei einer TMS-Auswahl unterstützt haben, werden sich auch in der Bank Tender Platform wiederfinden. Der Aufbau beider Produkte ist sehr ähnlich gestrickt. Ein umfangreicher Fragebogen, der regelmäßig aktualisiert wird, steht im Fokus der Bank Tender Platform. Alle Anforderungen unserer Kunden werden hier adressiert. SLG legt Wert darauf, auch erst kürzlich aufkommende Themen mit aufzunehmen. In den letzten Jahren zählen dazu Fragen wie die folgenden: In welchen Ländern bietet die Bank elektronische Gebührenabrechnungen im Format camt.086 an? In welcher Form hat die Bank eBAM (elektronisches Bank Account Management) schon umgesetzt?

Zu den abgefragten Informationen zählt natürlich auch das Pricing, das wir akribisch und in strukturierter Form abfragen. Diese Fragensammlung ist Resultat jahrelanger Erfahrung mit solchen Projekten. Und dieser Katalog kann durch spezifische Anforderungen ergänzt werden, sodass die Ausschreibung zu 100 Prozent die Wünsche und Ansprüche jedes Kunden individuell erfüllt.

Sobald die Liste an Fragen nach gemeinsamen Abstimmungen mit SLG finalisiert wurde, können die Priorisierungen festgelegt werden. Je nach Kunde haben bestimmte Themen natürlich eine höhere Priorität als andere. Auf Basis des unternehmensspezifischen Profils wird eine Vorauswahl an Banken
(Long-List) getroffen, die für die Beantwortung des Fragenkatalogs eingeladen werden. Diese haben Zugriff auf die neue Plattform und können die Antworten direkt in der Web-Oberfläche eingeben. Bei den Antwortmöglichkeiten zur Preiserhebung legen wir Wert auf einheitliche Messgrößen, sodass die Rückmeldungen auch miteinander vergleichbar und einfach auszuwerten sind.


 

Abb. 1: Wer nimmt teil?
Der Kunde sieht auf einen Blick, welche Banken an der Ausschreibung teilnehmen.


 

Abb. 2: Leistungsumfang der Banken
Die Antworten und der Bearbeitungsstand der Banken können pro Land eingesehen werden.


Nach Ablauf der Ausschreibungsphase analysieren unsere Berater die Antworten im Detail. Das Ergebnis ist eine Gegenüberstellung aller teilnehmenden Banken und deren Erfüllungsgrad der Anforderungen anhand der festgelegten Priorisierung. Das Ziel einer Bankenausschreibung ist für SLG simpel: Wir möchten für jeden Kunden die bestmögliche Auswahl an Banken garantieren, die die maßgeschneiderten Bedürfnisse eines Unternehmens erfüllen. Unsere neue SLG Bank Tender Platform wird dieses Vorhaben einfacher, schneller und transparenter gestalten.

Die Auswahl ist erst der Startschuss

Die Identifikation der richtigen Banken ist ein wichtiger Meilenstein in der Optimierung der eigenen Bankenlandschaft. Um sicherzustellen, dass den Worten auch Taten folgen, haben die Kunden nach der Entscheidung für bestimmte Banken noch Zugang zur SLG Bank Tender Platform. So ist gewährleistet, dass auch während der nächsten Schritte – Workshops, Verträge, Umsetzung – das geliefert wird, was ursprünglich im Rahmen der Anforderungen zugesichert wurde. Die SLG Bank Tender Platform bietet Ihnen somit eine effektive Hilfestellung bis zum Schluss und bringt den nötigen Überblick über die oftmals komplexen Projekte der Bankenausschreibungen.


 

Abb. 3: Alles im Blick!
In welcher Phase befindet sich die Ausschreibung? Für welche Länder gilt diese? Wie viele Banken haben bereits ein Angebot für das jeweilige Land abgegeben? All diese Informationen sind übersichtlicher Art und Weise in unserer Plattform dokumentiert.


 

ZURÜCK