Welchen Finanzierungsbedarf hat Ihr Unternehmen in der Krise?

Die Situation wirft entscheidende Fragen auf – ein integriertes Finanzmodell liefert rasche Antworten.

Die aktuelle Situation hat sämtliche bestehenden Planungen, Szenariorechnungen und Stresstests Lügen gestraft. Treasurer benötigen nun rasche Antworten auf entscheidende Fragen: Wie wirkt sich der Shutdown auf die Liquidität aus? Welche Auswirkungen sind auf Finanzkennzahlen zu erwarten? Ist die jederzeitige Zahlungsfähigkeit nach wie vor sichergestellt und was passiert, wenn der Shutdown in die Verlängerung geht? Wir zeigen Ihnen in diesem Video einen Überblick über ein integriertes Finanzmodell, das flexible Simulationsmöglichkeiten und Antworten auf all diese Fragen liefert. Es ermöglicht die dynamische Modellierung von Umsatzeinbrüchen, Kostensensitivitäten, Working-Capital-Effekten, Investitionsrückhalten sowie Finanzierungs- und Eigenkapitalmaßnahmen. Abhängigkeit von der verfügbaren Datenbasis wird auf den IST-Daten, Budget/Forecast-Werten oder der Mittelfristplanung aufgebaut. Neben GuV, Bilanz und Cashflow-Rechnung im Krisenmodus, können auch Auswirkungen auf Financial Covenants und Bonität ermittelt werden. Unter zusätzlicher Berücksichtigung liquiditätsrelevanter Parameter (Cash-Swing, Off-balance-sheet-items, Blocked / Trapped Cash) wird errechnet, ob die bestehenden Kreditlinien ausreichend sind. Das Beste daran: Es kann in nur wenigen Tagen aufgesetzt werden und steht Ihnen umgehend zur Verfügung.


Sie möchten mehr über dieses Thema erfahren? Gerne stehen wir Ihnen unter info@slg.co.at oder +43 1 5854830  zur Verfügung


 

ZURÜCK